John KLECKNER (Berlin)


November 11–December 16, 2006

John KLECKNER

Deutsche Version siehe unten

FOR IMMEDIATE RELEASE
November 11 – December 16, 2006
Opening Saturday, November 11, 2006, 7 – 9 p.m.

Javier Peres is very pleased to present New York based artist John Kleckner in his first solo exhibition in Berlin. On display will be a selection of Kleckner’s most recent works on paper.

John Kleckner (b. 1978) creates proto-emotional pictorial phenomena that employ metaphors of biology and evolutionary ecology. His works depict human beings in stages of transformation-to occupants of lush natural realms, to unexplained physical states, and to obscure crevices of metaphysics. They evoke a revelatory exposure of the artist and the inner self at large.

Working alone in an intemperate, small space not accessible to the handicapped, Kleckner does more than tip his hat to the monastic, technical masters of the 15th Century, yes. His recent work functions as an esoteric example of meditative contemporary art, something that gratifies the eyes, which become lost between the hundreds of thousands of nano-strokes. The evidence of such labor defies expectation and subverts the practice and production of the ready-made appropriators who exhibit in the year A.D. 2006.

With a languorous softness that defies the difficulty of the formation of its parts, Kleckner’s works fulfill the exhibition space and do not fail to hold the viewer at rapt-but friendly-attention.

Kleckner is represented in the collection of the Museum of Modern Art, NY (The Judith Rothschild Collection of Contemporary Drawings), The Saatchi Gallery, London, and his works will be featured in the exhibition “The Triumph of Painting: Which Reality?” at The Saatchi Gallery, London in Winter 2007.

“John Kleckner” will be on view at Peres Projects Berlin (Schlesische Str. 26, Berlin-Kreuzberg) through December 16. Hours: Tuesday through Saturday, from 11:00 A.M. to 6:00 P.M.

For further information or reproductions please contact Margherita Belaief at tel. +49 30 6162 6962 or margherita@peresprojects.com or Javier Peres at Javier@PeresProjects.com.

* * *

John KLECKNER

11 November – 16 Dezember 2006
Vernissage: Samstag den 11. November, 19.00 – 21.00 Uhr
Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag von 11.00 bis 18.00 und nach Vereinbarung

Mit großer Freude präsentiert Javier Peres die erste Einzelausstellung von John KLECKNER in Berlin. Gezeigt wird eine Auswahl von Kleckners aktuellsten Werken auf Papier.

John Kleckner (geb. 1978) verwendet Metaphern aus der Biologie und evolutionären Ökologie, um proto-emotionelle Bildphänomene zu kreieren. Seine Werke stellen Menschen in verschiedenen Verwandlungsstadien dar: Mal werden Menschen in Bewohner üppiger Naturlandschaften verwandelt, mal geht es um die Verwandlung in unerklärliche physikalische Zustände oder vernebelte Ecken der Metaphysik. Die Werke rufen eine offenbarende Entblößung des Künstlers und des inneren Selbst an sich hervor.

Kleckner arbeitet alleine in einem winzigen Zimmer, das nicht ganz barrierefrei ist. Hier huldigt er den klösterlichen Techniken der Meister des 15. Jahrhunderts. Doch sein Werk ist mehr: Seine neuesten Werke fungieren als esoterisches Beispiel meditativer zeitgenössischer Kunst: Die aber Tausenden nano-Striche seiner Werke überfluten die Augen des Betrachters. Seine Arbeiten laufen allen Erwartungen entgegen und unterminieren die Praktiken und Erzeugnisse der arrivierten Vereinnahmungskünstler unserer Zeit.

Obwohl kleinformatig, sind Kleckners Werke in ihrer verträumten Weichheit, deren schwierige Gestaltung zunächst verdeckt bleibt, der Größe der Ausstellungsräume gewachsen, und es gelingt ihnen stets die gespannte jedoch freundliche Aufmerksamkeit des Betrachters wach zu halten.

Kleckner ist mit Werken in der Sammlung des Museum of Modern Art, NY vertreten (The Judith Rothschild Collection of Contemporary Drawings), sowie der Saatchi Gallery, London. Seine Werke werden in der Ausstellung „The Triumph of Painting: Which Reality?” (Der Sieg der Malerei: Welche Realität?) bei der Saatchi Gallery, London im Winter 2007 zu sehen sein.

Die Ausstellung „John Kleckner” ist bei Peres Projects Berlin (Schlesischestr. 26, Berlin 10997) bis zum 16. Dezember zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag, 11.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung.

Für weitere Informationen oder Bilder kontaktieren Sie Margherita Belaief unter +49 30 6162 6962 oder margherita@Peresprojects.com oder Javier Peres unter Javier@Peresprojects.com.